Rund um den Schulalltag

Auf dem Campus

Zu einem gelungenen Schulalltag gehört nicht nur professioneller Unterricht, sondern auch ein gutes Angebot rund herum. In allen Schularten werden Präventionsprogramme von unserem Schulsozialarbeitsteam durchgeführt. Es ist ebenfalls Ansprechpartner bei Problemen von Schülerinnen und Schülern, aber auch für die Eltern und Lehrkräfte.

Uns ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig. Darum gibt es für die Kinder in der Grundschule neben der Kernzeitbetreuung auch eine Nachmittagsbetreuung. In der Mensa und dem Kiosk kann sich die gesamte Schulgemeinschaft verpflegen.

Verschiedene Arbeitsgemeinschaften erweitern den Horizont unserer Schülerinnen und Schüler. Zudem gehört die Bibliothek und unsere eigene Musikschule zum Campus.

Unsere Angebote 

Betreuung

Neben der Kernzeitbetreuung am Morgen bieten wir eine Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung an. Unser Team freut sich auf Ihr Kind.

Infos zur Betreuung

Mensa und Kiosk

Bei uns muss niemand verhungern. Und so öffnet in den beiden großen Pausen der Kiosk im Gebäude A und D seine Fenster. Die Anmeldung für die Mensa erfolgt separat beim Anbieter. Den Antrag bekommen Sie im Sekretariat oder hier als Download.

Link zum Mensaanbieter

Schulsozialarbeit

Das Team der Schulsozialarbeit leistet einen wichtigen Beitrag für ein gelingendes Miteinander an unseren Schulen. Es ist an allen Standorten vertreten und ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern und Lehrkräfte. 

Mehr erfahren

Musikschule

An der FES gibt es eine eigene Musikschule. musik.aktiv bietet Instrumentalunterricht in verschiedenen Instrumenten sowie Gesang an. Mehrere Konzerte im Jahr bereichern unser Schulleben.

Mehr erfahren

Bibliothek

Auf dem Campus gibt es sogar zwei Bibliotheken. Für die Grundschulkinder befindet sie sich direkt im Gebäude E und die Lehrkräfte besuchen sie regelmäßig mit den Kindern. Für die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen befindet sich die Bibliothek im C-Gebäude. Dort gibt es auch einen Oberstufenraum, in dem Schülerinnen und Schüler der Kursstufe sich in einem möglichst ruhigen Raum auf das Abitur vorbereiten können.

Elternarbeit

Die Freie Evangelische Schule wurde von Eltern gegründet. Und Eltern sind ein wichtiger Teil der Schulgemeinschaft. In verschiedenen Schulgremien wirken Eltern mit, Eltern können sich in verschiedenen Bereichen einbringen und so zum Gelingen von Schule beitragen. 

Mehr erfahren

Die AGs

Die FES bietet für die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schularten jahrgangs- und schulartübergreifend einige Arbeitsgemeinschaften an. Wir wollen damit den sportbegeisterten Schülern die Chance geben, sich in einer Sportart besonders intensiv einzubringen oder den musisch begabten Schülern ein Forum zur künstlerischen Entfaltung bieten. Darüber hinaus gibt es für die cleveren „Denker“ die Schach-AG, für die „Feinmotoriker“ die Modellbahn-AG und für die „Geschickten“ die Jonglage-AG.

Die Teilnahme an den AGs ist kostenlos und muss verbindlich mindestens für ein Halbjahr belegt werden. Die Bestätigung einer AG-Teilnahme im Zeugnis kann nur erfolgen, wenn die AG ganzjährig belegt wurde.

Im aktuellen Schuljahr bieten wir folgende Arbeitsgemeinschaften für die weiterführenden Schularten an:

Chor

Frau Günther / Herr Marwede

ab Klasse 5
Orchester Frau Günther ab Klasse 5
Big Band Herr Garcia ab Klasse 5
Jonglage Herr Tergau Klasse 5 - 9
Handball Frau Orendi Klasse 5 - 7
Modellbahn Herr Lindner ab Klasse 5
Chapel-Band Herr Marwede ab Klasse 5
Chinesisch Frau Kulich Klasse 5 - 12
Schach Herr Winter Klasse 5 - 12
Theater Frau Wick /
Frau Rabus
Klasse 9 - 12

Der Service Club

Der Service Club ist ein freiwilliges Angebot für Schülerinnen und Schüler. Unter dem Motto „Putting faith into action“ suchen sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eigenständig soziale Projekte in ihrem lokalen Umfeld, in unserem Fall in Lörrach und Umgebung. Diese Projekte werden gemeinsam mit einem Lehrer der FES, einem Mitarbeiter der Young Life gGmbH und einigen älteren Schülern im Leitungsteam geplant und dann gemeinsam durchgeführt. In den wöchentlichen Treffen gibt es Essen, Teamspiele und einen Input, ehe es an die Projektplanung geht. Glauben ist keine Bedingung für die Teilnahme, aber die beteiligten Schüler, Lehrer und Menschen bei den Projekten lernen dadurch Jesus als sehr reellen und lebendigen Helfer durch uns kennen.

Die Vision ist, allen interessierten Schülern basierend auf dem Glauben an Jesus Christus das Selbstvertrauen und die Möglichkeit zu geben, ihre Umgebung bewusst wahrzunehmen und sich zuzutrauen, etwas in ihrer Welt zu verändern.

Auch der Service Club findet – ebenso wie die AGs – immer mittwochs nach dem Unterricht statt.